Mein erstes Notenlesebuch

Ergänzungsband 1 mit CD (00 -25895)

Das erste Notenlesebuch mit zugehöriger CD kann neben den Übungsheften Schritt für Schritt, aber auch neben jeder anderen Violinschule verwendet werden. Hier wird der junge Geigenschüler auf spielerische Weise Schritt für Schritt in die Grundlagen des Notenlesens und Blattspielens eingeführt. Lernziele dieses Heftes sind u.a.:

1. Beherrschung elementarer Rhythmen
2. Systematische Erarbeitung aller Töne auf allen Saiten in der ersten Griffstellung

Das vorliegende Buch ist in vier Lernabschnitte aufgeteilt:

1. Sprech-, Klatsch- und Bewegungsspiele
Im ersten Teil des Buches werden elementare Notenwerte vorgestellt. Alle Rhythmen sind mit Trommel und Klavier auf der zugehörigen CD eingespielt und regen die Kinder an, den Puls durch Sprech-, Klatsch- und Bewegungsspiele ganz lebendig in sich aufzunehmen. Die hier vorgestellten Rhythmen bilden die Grundlage für die weiteren Kapitel.

2. Mal- und Schreibspiele, Notenrätsel
Zwischen kurzen, leicht verständlichen Übungen sind zahl-reiche Mal- und Schreibspiele sowie Notenrätsel zu finden, die zum einen sehr unterhaltsam sind und zum anderen den Kinder einen interessanten Einstieg in das Notenlesen und -schreiben geben. Die Auflösungen der Rätsel sind auf den letzten beiden Seiten abgedruckt.
Damit das Notenlesebuch eine ganz persönliche Note bekommt, können alle Bilder ausgemalt werden.

3. Notenleseübungen mit und ohne Instrument
In diesem Heft werden alle Noten in der ersten Griffstellung erlernt und systematisch geübt. Die Vorzeichen sind zwar bei allen kurzen Liedchen aufgeführt. Ihre Bedeutung wird aber erst im nächsten Heft erklärt.
In der Erarbeitungsphase werden folgende Lernschritte für die Lieder im Fünftonraum empfohlen:

a) Genaues Anschauen des kurzen Notentextes
b) Singen mit dem Rhythmustext
c) Singen mit der Fingerzahl
d) Singen mit den Notennamen
e) Zupfen
f) Greifen und streichen
g) Spielen mit der Begleit-CD

Die Klavierarrangements auf der Begleit-CD sind bewußt einfach gehalten, um die Konzentration uneingeschränkt auf das Erlernen der Tonhöhen zu lenken. Jede kleine Übung hat ein Vorspiel von zwei Takten, in dem schon der neue Lernschritt musikalisch angekündigt wird.

4. Blattspieltraining
Nach einer gründlichen Erarbeitungsphase sollen immer mehr Liedchen hintereinander mit CD-Begleitung gespielt werden, bis das Kind am Ende alle 48 Stücke im Block spielen kann.