Meiner lieben Kollegin Hannelore Dörries zum Gedenken

Aug 31st, 2017 | By | Category: News

Helsinki

Am Sonntag, den 27.08.2017, ist meine liebe Kollegin Hannelore Dörries verstorben. Sie stand noch trotz ihrer 81 Jahre mitten im Leben, das geprägt war durch all die wunderschönen Aufgaben rund um den Geigenunterricht.

Vor wenigen Wochen reiste sie noch mit ihrer Schülerschar und den Schülereltern nach Wien und gab dort erfolgreiche Konzerte. Nach diesen anstrengenden Auftritten mit anspruchsvollen Programmen führte sie ihren Unterricht weiter, besuchte selbst Konzerte und berichtete mir begeistert von den zahlreichen Aktivitäten, die sie für die nächste Zeit geplant hatte. Bis zum Schluss erhielt Hannelore Dörries viel Zuspruch und Wertschätzung für ihre ausgezeichnete Arbeit.
 
Hannelore Dörries besuchte den ersten deutschen Ausbildungskurs zum Suzukilehrer, der im Jahr 1982 begann, und den ich gleich nach meinem Studium in Japan leitete.
Sie hielt ihre große Liebe zur Musik all die Jahrzehnte lebendig und verlor nie den Kontakt zu der Deutschen Suzuki Gesellschaft und zu mir. Sie übte einen sehr positiven  und nachhaltigen Einfluß auf den Lebenslauf vieler – inzwischen meist längst erwachsener – Menschen aus.
Hannelore Dörries wird immer einen Platz in meinem Herzen behalten.
 
Kerstin Wartberg
Deutsche Suzuki Gesellschaft

Von ihren zahlreichen Kunstreisen mit ihren Schützlingen
an so prominenten Orten wie Rom und Paris
hat uns Hannelore Dörries Fotos und Texte zur Verfügung gestellt,
die wir in der hier beigefügten PDF-Datei zusammen gestellt haben.

Beglückende Erlebnisse

Hannelore Dörries
berichtet von zahlreichen Konzert- und Bildungsreisen
mit ihrer Suzuki-Klasse (1996 – 2013)


Ihr Kommentar